Alles rund ums Training

Unsere geliebten Vierbeiner sind Nasentiere – dementsprechend sollte man sie auch auf diesem Gebiet fordern und fördern! Teilweise haben unsere Hunde sich derart an uns angepasst, dass sie versuchen mit den Augen etwas zu finden anstatt mit ihrer Nase.

Es gibt verschiedenste Arten Hunde zu fördern ihre Nase zu benutzen – auch solche „Nasenspiele“ werden wir im Rahmen des Trainings und als „Hausübung“ machen.

Was ist eigentlich Mantrailing?

Es kommt aus dem englischen und heißt direkt übersetzt: man – Mensch & trail – folgen/verfolgen und es bedeutet nichts anderes, als dass der Hund die Spur eines bestimmten Menschen aufnimmt und diese verfolgt. Eigentlich ist dieses Verhalten ein völlig natürliches – der Wolf in der freien Wildbahn mach nichts anderes wenn er hungrig ist – er verfolgt die Spur seines Beutetieres. Und dabei kann er genau bestimmen – wie alt ist die Spur und in welche Richtung ist das Reh gelaufen. Genau diese Eigenschaft machen wir uns beim Mantrailing zu Nutze – unsere Hunde können auch noch Spuren die älter sind verfolgen und wissen auch in welche Richtung sie verläuft. Abhängig je nach Witterungslage und Untergrund können für einen erfahrenen und gut traineirten Mantrailer – Hund Gerüche bis zu 2 Wochen später noch aufspürbar sein.


 Was benötigt man alles zum trailen?

Für den Hund:

  • ein gut sitzendes Geschirr, das nur zum Trailen verwendet wird. Beim Probetraining kann man noch das herkömmliche verwenden, will man sich in die Sache vertiefen, ist ein eigenes Geschirr notwendig

  • ein normales Halsband

  • eine min. 5m Leine ohne Ringe und Schlaufen, nur mit einem Karabiner zum festmachen am Geschirr/Halsband – keine Flexi!!!

  • Leckerli oder Spielzeug auf das der Hund sehr gut reagiert

  • Wasser

  • bequemen Platz im Auto, wo er nach dem Trail latent nachlernen und entspannen kann

Für den Hundeführer:

  • gutes Schuhwerk

  • Warnweste

  • eventuell Handschuhe wegen der Leine

  • Geruchsträger von sich selbst (getragene Kleidung) bzw Materialien um einen aktuellen Geruchsträger zu machen (Taschentücher etc.) da man auch einmal in die Funktion des Runners schlüpfen darf

  • In der kalten Jahreszeit genügend warme Kleidung bzw. etwas zum wechseln

Angehöhrige oder Freunde ohne Hund können gerne zuschauen oder auch als Helfer fungieren.

Insbesondere wenn mit dem Hund im Bereich des Theratrailings gearbeitet wird ist es ein enormer Vorteil,
wenn er zu Beginn eine ihm bekannte Person suchen kann.

Derzeit sind nur mehr Restplätze zu einzelnen Terminen vorhanden. Bitte um Kontaktaufnahme per Kontaktformular oder via Telefon (06602192781) wenn ihr zum Schnuppern kommen wollt. Bei Bedarf kann eine weitere Trainingsgruppe aufgemacht werden bzw weitere Termine angeboten werden.


Da man im Herzen auch nach einer Trainerprüfung HundeführerIn bleibt, sind meine Preise nicht marktüblich, sondern etwas niedriger. Dafür arbeite ich auch einen Trail je Training mit einem von meinen beiden Hunden. Eure Hunde bekommen je nach Erfahrung entwader 2 kurze oder einen langen Trail. Solltet ihr 2 Hunde haben könnt ihr zwischen 2 Varianten wählen – entweder jeder Hund hat nur einen kurzen Trail – und es gilt als eine Einheit oder jeder Hund arbeitet 2 lange Trails und es gilt als zwei Einheiten. Bei der zweiten Variante muss man aber im Vorhinein klären, ob auch in der Trainingsgruppe genügend Platz ist.

Preistabelle

0€

ein Schnuppertraining

30€

pro Trainingseinheit bei Einzelzahlung

220€

für einen 10er Block

Kontakt

Kooperationspartner von

Kooperationspartner von 

Copyright 2021 © Mantrailing Pannonia

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen